Die Digitalisierungswerkstatt münsterLAND ist eine modulare Workshopreihe, um Werkzeuge und Methoden zur Entwicklung von Strategien zur digitalen Transformation und neuer Geschäftsmodelle kennenzulernen.

Die Idee zur Digitalisierungswerkstatt ist aus den Erfahrungen unserer Tech-Fokusgruppen entstanden. Im Projektverbund sind wir davon überzeugt, dass Akteure von kleinen und mittleren Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe neben technologischem Wissen auch methodisches Wissen brauchen, um die digitale Transformation erfolgreich gestalten zu können.

Die vierteilige Reihe ist als Querschnittsangebot für alle Teilnehmenden der Fokusgruppen und weitere interessierte Akteure aus unserer Zielgruppe zu verstehen.

Zielgruppe: Vertreter aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus dem verarbeitenden Gewerbe im Münsterland

Termin: Freitag, 11. Juni, 10:00-12:30 Uhr (Online via Zoom)

Ansprechpartnerinnen: Bianca Schuster, Varvara Leinz

Der Workshop zeigt, wie Unternehmen das Thema Prozessoptimierung mit einfachen Methoden angehen können, vermittelt Wissen zu konkreten Methoden für die Erfassung und Optimierung von Geschäftsprozessen und bietet die Gelegenheit, diese praktisch zu erproben. 

Marius Kleinitz von der Firma softwareproduktiv GmbH aus Bocholt liefert eine Einführung in die Identifikation und Dokumentation von Geschäftsprozessen und erklärt, warum eine erfolgreiche Digitalisierung eine Bestandsaufnahme vorhandener Prozesse voraussetzt.

Marvin Lakatsch und Junjie Andre Liang vom Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen stellen mehrere Methoden vor, die bei der Erfassung von Prozessen eingesetzt werden können (Bsp. Flow Chart & Swimlane Diagramm; SIPOC; Prozessstrukturmatrix). Die Teilnehmer bekommen die Möglichkeit, in einer praktischen Übung die Produktionsprozesse eines fiktiven Unternehmens zu erfassen.  Anschließend werden Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt und gemeinsam diskutiert.

Anmeldung: Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 8. Juni.

Termin: Donnerstag, 24. Juni 2021, 10:00-12:30 Uhr (Online via Zoom)

Ansprechpartnerinnen: Varvara Leinz, Kim Kemper

Die digitale Transformation und die damit verbundenen Chancen und Möglichkeiten, beispielsweise für verbesserte Unternehmensabläufe oder für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, erscheinen oftmals nur schwer greifbar. Insbesondere stellt sich für viele Unternehmer/innen die Frage, wo und wie sie ansetzen sollen. 

Der Workshop vermittelt Methodenwissen für die Ideenfindung und Entwicklung passender Digitalisierungsansätze für das eigene Unternehmen, das Mitarbeiter/innen befähigen soll, konkrete Lösungsvorschläge zu machen.

Die Teilnehmer lernen die intuitive Methodik der „Digitalisierungsreise“ kennen und haben die Möglichkeit, diese anhand eines fiktiven Beispiels anzuwenden. Die Methode eignet sich hervorragend, um die Ausgangsbedingungen im Unternehmen zu betrachten und die Ideen von Mitarbeitern, Zulieferern oder Kunden in die eigenen Überlegungen einzubinden.

Anmeldung: Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 21. Juni.

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kommunikation statt.

Termin: Donnerstag, 16. September, 10:00-12:00 Uhr

Ansprechpartnerinnen: Samet Kibar und Kim Kemper

Wenn es um digitale Transformation geht, ist nicht nur der Bestandteil „digital“ wichtig, sondern vor allem die „Transformation“. Der Wert von digitalen Technologien entsteht für Unternehmen erst dadurch, dass sich Prozesse und Geschäftsmodelle durch den Einsatz von Technologie anders gestalten lassen. Beim E-Commerce geht es nicht um das Internet – es geht darum, über neue Vertriebskanäle zu verkaufen. Bei der Analyse von Big Data sind Datenbanken und Algorithmen nur die Basis, um die Kunden besser zu verstehen oder die Wartung von Maschinen zu optimieren. Insofern sollten sich Unternehmen neben der Technologie stark auf den Transformationsprozess konzentrieren. Prof. Dr. Carsten Feldmann, Prof. Dr. Wieland Appelfeller werden im Workshop verschiedene Methoden anhand eines fiktiven Unternehmens zusammen mit Euch erarbeiten und dabei folgende Fragen beantworten:

  • Wie sollte ein Unternehmen vorgehen, um eine Strategie zur digitalen Transformation zu entwickeln?
  • Wie lässt sich die Transformationsfähigkeit eines Unternehmens bewerten und verbessern?

Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 09. September.

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung des Instituts für Prozessmanagement und Digitale Transformation (IPD) statt.

Termin: Mittwoch, 27. Oktober 2021, 10:00-13:00 Uhr (Online via Zoom)

Ansprechpartnerinnen: Kim Kemper und Samet Kibar

Warum sind datengetriebene Geschäftsmodelle und Services derzeit so erfolgreich? Diese Frage wird im ersten Teil des Workshops ausführlich beantwortet und anhand vieler praktischer Beispiele gezeigt, wie Unternehmen durch die Nutzung von Daten Wettbewerbsvorteile erzielen können.

Im zweiten Teil des Workshops wird methodisches Wissen interaktiv vermittelt: Neue digitale Produkte und Services scheitern dann, wenn Kundenbedürfnisse und Märkte nicht ausreichend verstanden werden. Anders formuliert: Erfolgreiche Unternehmen stiften mit eindeutigen Geschäftsmodellen und passenden Produkten die Werte und Nutzen, die Kunden tatsächlich wünschen. Die Methode „Value Proposition Design“ ist ein ideales Werkzeug, um bei der strukturierten Suche nach diesen Kundenwünschen zu helfen. Im interaktiven Workshop werden mit der Methode anhand eines praktischen Beispiels gemeinsam digitale Produkte und Services erarbeitet.

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung des münsterLAND.digital e.V, der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH (WESt) und der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf mbH (gfw) statt.

Anmeldung: Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 20. Oktober.

Du möchtest mehr über die
Module der Digitalisierungswerkstatt
erfahren? Melde dich gern bei uns.

Deine Ansprechpartnerinnen

null

VARVARA LEINZ

ORGANISATION MODUL 1+2
null

SAMET KIBAR

ORGANISATION MODUL 3+4
null

KIM KEMPER

ORGANISATION MODUL 3+4
null

JUSTINE WAMELING

ORGANISATION MODUL 3+4