Die DigiTrans@KMU Online-Umfrage liefert Antworten „made in münsterLAND“

Die Fokusgruppe zum Thema ‚Internet of Things‘ (IoT) bietet interessierten produzierenden Unternehmen aus dem Münsterland eine Plattform dafür, sich im kleinen Kreis mit IoT-Technologien und Geschäftsmodellen auseinanderzusetzen.

Im Rahmen regelmäßiger Treffen werden interessierte Unternehmen vernetzt, um so gemeinsam Lösungsansätze zu finden. In Workshops und Onlineformaten werden sowohl Technologie-Experten als auch Anwender von ihren Erfahrungen und möglichen Einsatzszenarien der verschiedenen Technologien berichten.

Praxisbeispiele – Welche IoT-Lösungen nutzt der Mittelstand?

Im Fokus unseres nächsten Austauschtreffens stehen Anwendungsbeispiele für IoT-Technologien im industriellen Bereich. Frau Madeleine Mickeleit, Gründerin der Plattform IIoT Use Case, wird über erfolgreiche IoT-Projekte aus ihrem Netzwerk berichten. Anschließend gibt uns Patrick Leufkens, Zukunftsbotschafter bei der Firma NFT automates GmbH und Teilnehmer der IoT-Fokusgruppe, Einblicke in einige Digitalisierungsprojekte aus seinem Unternehmen.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch!

Im Fokus dieser Austauschrunde stand die Fragestellung:  Wie kann eine sinnvolle Herangehensweise bei der Implementierung von IoT-Technologien aussehen?

Unser Referent, Robert Jänisch, Gründer und CEO des Startups IOX GmbH aus Düsseldorf ist in seinem Vortrag auf Erfolgsfaktoren bei der Einführung von IoT Anwendungen eingegangen. Hierbei berichtete er unter anderem, wie Unternehmen am besten vorgehen können, um Internet-of-Things-Projekte erfolgreich umzusetzen.

Anschließend tauschten sich die Teilnehmer über mögliche Erfolgsfaktoren und Fallstricke einer IoT-Implementierung aus. Diese Rückmeldungen werden in einen Leitfaden zum Thema IoT miteinfließen.

Wir freuen uns bereits auf die nächste Runde!

Erfolgreicher Start der IoT-Fokusgruppe

Bei der virtuellen Auftaktveranstaltung haben sich die teilnehmenden Betriebe und die Moderatoren über den inhaltlichen und organisatorischen Rahmen der Fokusgruppe ausgetauscht.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde folgte ein Impulsvortrag von Prof. Dr. Carsten Feldmann (IPD, FH Münster) über die Technologie ‚Internet of Things‘ und ihre Mehrwerte für produzierende Unternehmen.

Anschließend wurde in lockerer Runde über den Status quo in Unternehmen beim Thema IoT, sowie über Erwartungen an die Fokusgruppe und offene Fragen diskutiert.

Die Teilnehmer der IoT-Fokusgruppe interessieren sich u.a. für die folgenden Aspekte der IoT-Technologie:

  • Lösungsansätze
  • Best & Bad Practices
  • Benchmarking
  • Voraussetzungen für IoT-Anwendungen
  • Umgang mit Daten / Datenmanagement
  • Neue Services und Business-Modelle

Mehrwerte für teilnehmende Akteure:

      • Impulse und Best Practices über Anwendungsmöglichkeiten von ‚Internet of Things‘
      • Methodenwissen zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle basierend auf dieser Technologie
      • Erfahrungs- und Wissensaustausch mit Gleichgesinnten
      • Langfristige Netzwerkbildung
      • Wissenstransfer und fachliche Begleitung durch die FH Münster

 

Die IoT-Fokusgruppe ist ein kostenfreies Angebot der Wirtschaftsförderungsgesellschaften des Münsterlandes, der FH Münster und des münsterLAND.digital e.V. Die Initiative ist im Rahmen des Förderprojektes Digitrans@KMU entstanden.

Neben Treibern der digitalen Transformation in den mittelständischen Unternehmen im Münsterland gehören auch Professoren der FH Münster und Wirtschaftsförderer zum Netzwerk der Fokusgruppe.

Teil der Fokusgruppe zu werden bedeutet Austausch und einen Innovationsschub in Richtung IoT – Denn wir treiben das Thema gemeinsam voran!

Du möchtest mehr über unsere
Fokusgruppen erfahren oder selbst
eine starten? Melde dich gern bei
uns.

Deine Ansprechpartner

null

JUSTINE WAMELING

ORGANISATION IOT-FOKUSGRUPPE
null

VARVARA LEINZ

ORGANISATION IOT-FOKUSGRUPPE